Vermessungs- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. Uwe Ehrhorn FRICS ist mit dem Ludwig-Erhard-Preis in Silber ausgezeichnet worden

Das Vermessungs- und Sachverständigen-Büro Dipl.-Ing. Uwe Ehrhorn FRICS mit Sitz in Achim bei Bremen ist am 24. Juni 2022 mit dem Ludwig-Erhard-Preis in Silber (Excellence Made in Germany) ausgezeichnet worden. Darüber hinaus ist das Unternehmen jüngst mit den „Großen Preis des Mittelstandes“ (Oktober 2021) und im Rahmen des Wettbewerbs „Great Place to Work 2022“ als bester Arbeitgeber in Niedersachsen/Bremen (April 2022) ausgezeichnet worden.

INTERGEO GENERATIONEN-NETZWERK“

Am Stand der KonGeoS e.V. (Halle 2, Stand B02.028) auf der EXPO der INTERGEO wird am 19.10.2022 um 17:00 Uhr der 1. Treffpunkt INTERGEO GENERATIONEN-NETZWERK stattfinden. Ziel dieser neuen Veranstaltung ist es, eine Plattform zum generationen- und fachübergreifenden Austausch zu schaffen. Hierzu laden wir alle Geodätinnen und Geodäten, egal welchen Alters und Fachrichtung, herzlich ein. Wir würden uns freuen mit Ihnen, den Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft, von Behörden und Verbänden, ins Gespräch zu kommen. 

Um die Veranstaltung planen zu können, bitten wir um Anmeldung über: https://eveeno.com/treffpunktintergeo

215. DVW-Seminar Unternehmensflurbereinigung

Am 14. November 2022  veranstaltet der DVW AK 5 "Landmanagement" das 215. DVW-Seminar zum Thema "Unternehmensflurbereinigung" in Hannover.

Das Präsenzseminar richtet sich an alle Personen und Organisationen, die mit der Anordnung und Durchführung von Unternehmensflurbereinigungsverfahren nach den Bestimmungen der §§ 87 ff FlurbG befasst sind. Dies können sein:

  • Planer von Unternehmensflurbereinigungsverfahren,
  • Mitarbeiter von Enteignungsbehörden,
  • Mitarbeiter von Unternehmen, für die ein Unternehmensflurbereinigungsverfahren durchgeführt werden kann (z.B. Straßenverwaltung, Wasserwirtschaftsverwaltung, EBA, usw.)

NachwuchsGoesForschung

Der DVW Niedersachsen/Bremen e.V. möchte dieses Jahr in einer neuen Form die Lehre in der Geodäsie an den niedersächsischen Hochschulstandorten unterstützen und dabei insbesondere den studentischen Nachwuchs fördern. Zu diesem Zweck wurden die niedersächsischen Hochschulstandorte (Jade Hochschule Oldenburg, Leibniz Universität Hannover, TU Braunschweig, TU Clausthal), angeschrieben und ermutigt, sich mit einer Lehrveranstaltung (studentische Abschlussarbeit, Projekt(-seminar), studentisches Projekt o. ä.) in der Geodäsie sowie benachbarten Dizsiplinen, die sich in jedweder Form mit dem Thema Klima auseinandersetzt, zu bewerben. Wir fördern dabei u. a. Exkursionen, Sensorik, Software oder auch Referentenhonorare in Höhe von bis zu 3.000 Euro. Daneben erhalten die beteiligten Studierenden für 2022 eine kostenfreie Mitgliedschaft im DVW Niedersachsen/Bremen e.V. Reisekosten in Verbindung mit der Präsentation der Ergebnisse für die gesamte Projektgruppe, u.a. auf der INTERGEO 2022 in Essen werden zusätzlich erstattet.

 

Die Geschichte der niedersächsischen Katasterämter

Katasterämter gibt es in Deutschland seit mehr als 100 Jahren. Eingerichtet wurden sie u. a. 1876 in der Provinz Hannover des Königreichs Preußen mit dem Ziel, die 1861 beschlossene Grundsteuer für landwirtschaftliche Flächen gerecht zu ermitteln. 

Unterstützung der PR-Kommission der Uni Hannover

Mit finanzieller Unterstützung des DVW Niedersachsen/Bremen, der Förderergesellschaft sowie der Fachrichtung Geodäsie und Geoinformation der Leibniz Universität Hannover wurden T-Shirts mit dem Logo der Geodäsie und Geoinformatik für öffentliche Veranstaltungen beschafft.

Informationen zum Geodätischen Kolloquium

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitglieder des DVW Niedersachsen/Bremen e. V.,

hiermit möchten wir Sie allgemeinen auf das diesjährige Geodätische Kolloquium der Leibniz Universität Hannover im Sommersemester 2021 aufmerksam machen. Nähere Informationen zum diesjährigen Programm und Hinweise zur virtuellen Teilnahme finden Sie unter dem folgenden Link:

 https://www.fbg.uni-hannover.de/de/fakultaet/news-veranstaltungen/geodaetisches-kolloquium/

Insbesondere hinweisen möchten wir auf den Vortrag von Herrn Gerd Grabau und Herrn Michael Köster (Hanack und Partner mbB, Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure) am 13.07.2021 um 16:00 Uhr zum Thema „ÖbVI: Der Allwissende? - Einblick in das Aufgabenspektrum eines Hamburger Vermessungsbüros“. 

Wir hoffen, möglichst viele von Ihnen beim Vortrag begrüßen zu dürfen und freuen uns auf den 13.07.2021.

Sehr gut besuchtes Geodätisches Kolloquium als Online-Veranstaltung mit 125 Zuhörern

Am 19.01.2021 referierte Herr Gellhaus im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Geodätisches Kolloquium“ an der Leibniz Universität Hannover auf Anregung des DVW Niedersachsen/Bremen e.V. zum Thema "LA Geobasis - ein Werkstattbericht“. Der LA Geobasis wurde 2010 durch die Verwaltungsvereinbarung zur Kooperation im amtlichen deutschen Vermessungswesen eingerichtet, in dem sämtliche Länder vertreten sind. Die Verwaltungsvereinbarung verfolgt das Ziel, die operative Umsetzung der in der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) vereinbarten Strategien zu verbessern und die deutschlandweite Zusammenarbeit weiter zu optimieren.

In seinem Vortrag informierte Herr Gellhaus anschaulich 125 Zuhörer aus Niedersachsen, Bremen aber auch anderen Bundesländern über die Aufgaben des Ausschusses und stellte aktuelle Projekte und Vorhaben vor. Dieses Kolloquium zeigte mal wieder, dass auch in Zeiten der Pandemie ein hochwertiger Informationsaustausch möglich ist und zudem durch eine Online-Veranstaltung wahrscheinlich sogar mehr Personen zugänglich gemacht werden kann.

Geodätisches Kolloquium am Dienstag, 19.01.2021, 16:00 Uhr ONLINE

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 

gerne möchte ich Sie auf das Geodätische Kolloquiums am Dienstag, 19.01.2021 aufmerksam machen. Der DVW Landesverein Niedersachsen/Bremen e. V. hat Herrn Dipl.-Ing. Ulrich Gellhaus, Leiter des Landesamtes GeoInformation Bremen sowie Vorsitzender des Lenkungsausschuss Geobasis (LA Geobasis), als Vortragenden eingeladen. 

Lernen und Gewinnen - DVW-Adventskalender

Der DVW wurde 1871 in Coburg als Deutscher Geometer-Verein gegründet. Im Jahr 2021 jährt sich dies zum 150. Mal, was auf vielfältige Weise gefeiert wird. Um auf dieses Jubiläum einzustimmen, veranstaltet der DVW e.V. im Dezember einen virtuellen Adventskalender und verschönert die Vorweihnachtszeit mit täglichen Impressionen aus dem DVW-Kosmos. In Zusammenarbeit mit den DVW-Landesvereinen konnten attraktive Präsente hinter den Türchen versteckt werden. Zusätzlich erfahren Sie jeden Tag etwas Interessantes über den DVW und seine Landesvereine. Seien Sie also gespannt und lassen Sie sich überraschen. Schauen Sie täglich vorbei – mitmachen lohnt sich!

> zum Adventskalender

Adventskalender Bild

DVW-Harbert-Preisträger 2020

Die DVW-Harbert-Preisträger 2020 der Jade-Hochschule in Oldenburg zeichnete Klaus Kertscher am 2.10.2020 im Rahmen der Verabschiedungsfeier der Studierenden aus.

Umfrage: Corona-Pandemie – Auswirkungen auf Ausbildung und Studium

Wir bitten Sie kurzfristig um Ihre geschätzte Unterstützung, in dem Sie sich an unsere aktuelle Umfrage zu Erkenntnissen und Erfahrungen zur (digitalen) Lehre und Ausbildung in Corona-Zeiten beteiligen. Die Corona-Pandemie beeinflusst unseren gesamten Alltag seit März dieses Jahres. Auch Ausbildung und Studium mussten sich dieser Herausforderung stellen. Digitales Lernen und Lehren, Schlagworte für die Zukunft, wurden schnell zur Realität.

> Zur Umfrage

Durchführung der INTERGEO 2020 nicht in Frage gestellt! Falschmeldung BUSINESS GEOMATICS 05/2020

Eine Falschmeldung im Online-Wochenspiegel der BUSINESS GEOMATICS 05/2020 wurde verbreitet. Die Nachrichtenmeldung, dass die INTERGEO in diesem Jahr nicht wie geplant am 13. bis 15. Oktober stattfinden könne ist falsch. Als Veranstalter ( DVW e.V und HINTE Messe- und Ausstellungs GmbH) distanzieren wir uns ausdrücklich von der Meldung durch die Business Geomatics. Zu keinem Zeitpunkt stand bisher eine Absage im Raum.

Corona-Pandemie - Umfrage zur aktuellen Situation erfolgreich beendet

Auswirkung der Corona-Pandemie auf Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement – Ad-Hoc-Befragung der beruflichen Community

Die Corona-Pandemie beeinflusst unseren privaten und beruflichen Alltag in einem noch nie erlebten Maße. Spätestens seit dem Verfügen der Kontaktsperre hat sich unsere Art des Miteinanders und vor allem auch des Arbeitens massiv gewandelt. Home Office bzw. mobiles Arbeiten zuhause sind inzwischen für viele von uns die Regel – vor wenigen Wochen noch undenkbar.

Umfrage bereits jetzt ein großer Erfolg: 1290 Teilnehmer in 72 Stunden – Erste Ergebnisse verfügbar

Auswirkung der Corona-Pandemie auf Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement – Ad-Hoc-Befragung der beruflichen Community

Die Corona-Pandemie beeinflusst unseren privaten und beruflichen Alltag in einem noch nie erlebten Maße. Spätestens seit dem Verfügen der Kontaktsperre hat sich unsere Art des Miteinanders und vor allem auch des Arbeitens massiv gewandelt. Home Office bzw. mobiles Arbeiten zuhause sind inzwischen für viele von uns die Regel – vor wenigen Wochen noch undenkbar.

Corona-Pandemie – Umfrage zur aktuellen Situation in Geodäsie, Geoinformation, Landmanagement und benachbarten Feldern – DVW e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,              

wir bitten Sie kurzfristig um Ihre geschätzte Unterstützung in einem dringenden Anliegen für unsere berufliche Gemeinschaft, indem Sie sich an unserer aktuellen Umfrage beteiligen. Vom Studenten bis zum Professor, vom Mitarbeiter bis zum Geschäftsführer und Behördenleiter, alle sind gefragt.

Hinsichtlich Ihrer Antworten sichern wir Ihnen vollständige Anonymität zu. Wir werden die wesentlichen Ergebnisse über die uns verfügbaren digitalen Kanäle verbreiten, sobald sie uns zur Verfügung stehen. Wenn Sie an einer detaillierten Darstellung interessiert sind, können Sie nach Abschluss der Befragung Ihre Mailadresse hinterlassen. Dies ist jedoch keine Voraussetzung.

Mit besten Grüßen und bleiben Sie gesund!

Ihr Präsidium des DVW e.V.